Polizeipräsidium Trier

     (m/w/d)

IT-Analyst in der Zentralen Kriminalinspektion beim Polizeipräsidium Trier

POLIZEIPRÄSIDIUM TRIER, Salvianstraße 9, 54290 Trier
  065197791234

Stellenbeschreibung

Bei dem Polizeipräsidium Trier / Zentralen Kriminalinspektion Trier / Kommissariat 16 (IuK-Forensik / Technische Ermittlungsunterstützung) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

IT-Analyst (m/w/d)

zu besetzen.

Die Beschäftigung erfolgt mit der durchschnittlichen regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit eines Vollbeschäftigten (m/w/d) (derzeit 39 Stunden / Woche) und ist unbefristet. Die Stelle ist grundsätzlich auch für Teilzeitkräfte geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann. Eine Eingruppierung bis zur Entgeltgruppe 11 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) ist möglich.

Sofern die persönlichen und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen hierfür gegeben sind, kann nach einer Beschäftigungszeit von einem Jahr die Übernahme in das Beamtenverhältnis im Statusamt A 10 der Fachrichtung Naturwissenschaft und Technik erfolgen. Ein weiterer Aufstieg ist möglich.

Wir bieten Ihnen einen sicheren, abwechslungsreichen und interessanten Arbeitsplatz mit folgenden Aufgaben:
⦁    Bekämpfung des Cybercrime im engeren und im weiteren Sinne durch technische Ermittlungsunterstützung der kriminalpolizeilichen Sachbearbeitung im Bereich digitaler Spuren,
⦁    operative Auswertung, Ermittlungen und Analyse,
⦁    Unterstützung bei Durchsuchungen und der Sicherstellung von Beweismitteln,
⦁    Erstanalyse von technischen Asservaten,
⦁    Recherchen in Datennetzen mit entsprechender Dokumentation,
⦁    Vertretung vor Gericht,
⦁    kriminaltaktische Beratung in Lagen mit Internetbezug auch außerhalb büroüblicher Arbeitszeiten sowie
⦁    Mitwirkung im Rahmen der polizeilichen Fortbildung.

Wir erwarten:
Einen Bachelorabschluss oder vergleichbaren Abschluss (z.B. Diplom (FH)) an einer Hochschule oder an einer Universität in der Fachrichtung Informatik oder in einer vergleichbaren informationstechnischen Fachrichtung (z.B. Wirtschaftsinformatik).

Anforderungen

Wünschenswert sind einschlägige Fachkenntnisse im Bereich
⦁    IuK-Forensik,
⦁    Rechnerarchitektur und Betriebssysteme (insbesondere LINUX, MS Windows, MacOS),
⦁    Internettechnologien und spezifische Netzwerkprotokolle,
⦁    Verschlüsselungstechnologien und digitale Signatur,
⦁    Analyse und Abwehr von Netzwerkangriffen,
⦁    internetspezifische Programmiersprachen (z. B. Java, ASP, PHP, Perl, Python)
⦁    Shell-/Batch-Skripte,
⦁    Datenbanksysteme (z. B. Oracle, MS SQL-Server) sowie
⦁    Abfragesprachen (z. B. SQL).

Wir setzen zudem die Beherrschung der deutschen Sprache und gute Kenntnisse der englischen Sprache jeweils in Wort und Schrift sowie der Besitz eines gültigen Führerscheins der Klasse B (ehemals Klasse 3) voraus.

Ebenso wird die Bereitschaft vorausgesetzt, die fachtheoretischen und berufsprak-tischen Kompetenzen zu vertiefen und zu aktualisieren.

Die persönliche, fachliche und soziale Kompetenz wird in einem Auswahlverfahren festgestellt werden.
Wir bieten Ihnen:
⦁    einen sicheren Arbeitsplatz in einem motivierten Team,
⦁    eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit,
⦁    30 Urlaubstage (bei 5 Arbeitstagen / Woche),
⦁    Jahressonderzahlung,
⦁    betriebliche Altersversorgung.

Das Land Rheinland-Pfalz fördert die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Wir legen Wert auf persönliche Gestaltungsspielräume in einer wertschätzenden, vertrauensvollen Arbeitsumgebung und ermöglichen die gezielte fachliche Aus- und Weiterbildung.

Das Polizeipräsidium Trier fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeitenden. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von allen Menschen, unabhängig von deren Geschlecht, kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Orientierung.

Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Erfahrungen, Kenntnisse und Fertigkeiten, die durch Familienarbeit oder ehrenamtliche Tätigkeiten erworben wurden, werden bei der Beurteilung der Qualifikation im Rahmen des § 8 Abs. 1 des Landesgleichstellungsgesetzes berücksichtigt.
BewerbungsadresseLand Rheinland-Pfalz
Polizeipräsidium Trier
Salvianstraße 9
54290 Trier
E-Mailadresse für Anfragenpptrier.pv3.bewerbungen@polizei.rlp.deZusätzliche BewerbungsartenE-Mail,BriefInternetadresse des Arbeitgebershttp://www.polizei.rlp.deAnlagen zur Bewerbung

Polizeipräsidium Trier
Referat PV 3 (Personal)
Salvianstraße 9
54290 Trier

oder elektronisch (eine zusammenhängende PDF-Datei, maximal 5 MB) an pptrier.pv3.bewerbungen(at)polizei.rlp.de erbeten.

Aus Kostengründen bitten wir darum, keine Bewerbungsmappen und nur Zeugniskopien einzureichen, da die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden. Eine den datenschutzrechtlichen Vorschriften entsprechende Vernichtung der Unterlagen im Anschluss an das Auswahlverfahren wird zugesichert.

Die Datenschutzerklärung zur Informationspflicht nach Artikel 13 und 14 der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) finden Sie im Internetauftritt der Polizei Rheinland-Pfalz unter https://www.polizei.rlp.de/de/footer/ueber-die-polizei/datenschutz/.

Bewerbung abschicken an Polizeipräsidium Trier

.doc, .docs, .pdf, .rtf, .jpeg, .png, .txt, (MAX 3.5MB)

Ich willige ein, dass meine oben gemachten Angaben per E-Mail an den von mir ausgewählten Arbeitgeber zum Zweck einer Bewerbung übermittelt werden. Der Arbeitgeber ist in Bezug auf meine angegebenen Daten die verantwortliche Stelle im Sinne von Art. 4 DS-GVO. Eine Speicherung meiner personenbezogenen Daten auf den Servern des Anbieters der Plattform findet nicht statt.